Ein Ja zu anderen, ist ein Nein zu Dir!

Diesen Ausspruch habe ich gestern bei einem meiner Coaches gehört. Und ich fand den so passend.

Wie oft befinden wir uns in Situationen, in dem wir es anderen recht machen wollen und uns hinten an stellen?

Ich selber kenne genug solcher Momente. Ganz besonders wurde es bei mir ein Thema in der Familie- immer wieder. Ich wusste, dass bestimmte Situationen für mich nicht gut waren. Und doch ging ich in diese hinein, im anderen nicht vor dem Kopf zu stoßen. Wenn es aber soweit geht, dass man körperliche Probleme davon bekommt, dann muss man Grenzen setzten.

Zum Beispiel ist mir die Meinung meiner Mutter nach wie vor wichtig. Jedoch gab es Zeiten, in denen der Wunsch nach Bestätigung und Anerkennung meiner Dinge durch meine Mutter extrem wichtig war. Ich hatte die Erwartung, dass sie genauso empfindet wie ich. Doch ich wurde in meiner Erwartung enttäuscht. Was auch logisch ist. Jeder hat andere Werte und Sichtweisen. Und erst wenn Du das erkennst und lebst, ändern sich auch Deine Erwartungen und Du erlebst die Situationen anders. Sie sind dann weniger mit negativen Emotionen verbunden. Nachdem ich das erkannt hatte, hat sich die Beziehung zu ihr sehr positiv verändert. Ja auch sie musste es erst lernen, mit meiner neuen Einstellung klar zu kommen. Aber es hat sich gelohnt.

Genauso ist es auch, wenn Erwartungen an Dich gestellt werden. Du möchtest jeden helfen und jedem Wünsche erfüllen ? Das ist zwar nobel, aber es bringt Dich nicht weiter, wenn Du Dich dabei vergisst. Du kannst nicht jedermanns Liebling sein! Lerne es nein zu sagen. Die Weltansichten jedes Menschen sind zu unterschiedlich um es allen Recht zu machen. Letztendlich bleibst Du auf der Strecke.

Auch auf der Arbeit erleben viele diese Situationen. Besonders: kannst du mir dies und jenes noch machen? Wer sagt da schon nein? Aber genau das ist doch nötig oder man schlittert ungebremst ins Burn Out.

Wenn Du also aus einer wiederkehrenden Situation heraus gehst und Dich schlecht fühlst, musst du dich selbst schützen und Grenzen setzen. Überprüfe Deine Erwartungen. Hilf, solange es Dir gut tut! Aber kenne Deine Grenzen!

Denn dann ist ein Nein zu anderen, ein Ja zu Dir!

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.